Gefahren Erkennen

Durch Aufmerksamkeit und Achtsamkeit gefährliche Situationen frühzeitig erkennen und umgehen.

Die 4 häufigsten Orte von sexuellen Übergriffen

in oder vor der eigenen Wohnung

74%

auf öffentlichen Plätzen (im Freien, in Gebäuden, Verkehrsmitteln)

31%

in Wohnung anderer

30%

Auto / KFZ

18%

Mehrfach-Nennungen möglich

46%
aller Frauen

haben Angst vor einer 

Vergewaltigung

Wo lauern die größten Gefahren ?

Um Gefahren sicher und effektiv aus dem Weg gehen zu können, solltest du wissen, wo die größten Gefahren lauern. Denn hier ist besondere Achtsamkeit gefordert. Und oft sind nur kleine Impulse ausreichend, um Grenzen aufzuzeigen und die Gefahr abzuwehren. 

In der oberen Grafik haben wir die 4 häufigsten Orte von sexuellen Übergriffen dargestellt. Erschreckend ist, dass die meisten Übergriffe in oder vor der eigenen Wohnung statt gefunden haben. Gerade an dem Ort, wo man sich doch sicher fühlen sollte.

Das lässt darauf schließen, dass die meisten Frauen ihren Angreifer kannten. Denn jemand Unbekannten lässt man nicht in die eigene Wohnung. Auch der dritte Punkt, die Wohnung von einem Anderen lässt auf einen bekannten Täter deuten.


Wichtig zu erwähnen ist, dass an 4-ter Stelle Auto / KFZ steht. Somit sollte auch hier eine erhöhte Achtsamkeit gegeben sein

Die wichtigsten effektiven Präventionsmaßnahmen

1
eigene Wohnung

Es gibt in der eigenen Wohnung zwei Möglichkeiten, entweder du kennst den Angreifer oder nicht. 

Unbekannter: 

  • nicht jeden gutgläubig in die Wohnung lassen
  • auf sein eigenes Bauchgefühl vertrauen
  • bei Abholung (z.B.: Verkauf eBay-Kleinanzeigen) wenn möglich nicht alleine in der Wohnung sein

Bekannter:

  • für sich klare Grenzen setzten, was erlaubt ist (z.B.: berühren, Küsschen, anfassen)
  • unterscheiden zwischen Spaß und Unannehmlichkeit
2
öffentliche Plätze

Es gibt unterschiedliche öffentliche Plätze, unter anderem im Freien, wie Parks und Straßen. Und es gibt öffentliche Gebäude, wie Kneipen, U-Bahn, Toiletten.

im Freien:

  • wähle einen sicheren Weg (belebt, gut beleuchtet, gut einsehbar)
  • Wechsel die Straßenseite, wenn dir eine Gruppe von unangenehmer Leute entgegen kommen

in Gebäuden:

  • behalte den Überblick über die Gegebenheiten (wo ist der Ausgang, wo ist ein möglicher Fluchtweg)
  • setz dich zum Beispiel in einer Kneipe nicht in die dunkelste Ecke
  • achte darauf, dass zum Beispiel die Toiletten nicht über lange verwinkelte Gänge erreichbar sind
3
fremde Wohnung

Stell die immer folgende Fragen:

  • Was möchte ich in seiner Wohnung mit ihm?
  • Ist es notwendig dort zu sein?
  • Was sagt mein Bauchgefühl?
  • Wenn es ein Date ist: Wie weit möchte ich gehen? 
  • Wo ist der Ausgang? (damit du im Notfall schnell und sicher reagieren kannst)

Es ist auch hier wichtig, dass du für dich klare Grenzen setzt, was möchtest du und was nicht. 

4
Auto / KFZ

Parkplatz

  • nutze die Frauenparkplätze, da sind Kameras und sie sind nahe am Ausgang
  • suche dir einen gut ausgeleuchteten Parkplatz
  • parke nahe am Ausgang

am Auto

  • habe deinen Autoschlüssel griffbereit, wenn du am Auto bist (nicht erst aus der Handtasche raus suchen)
  • schau dich um, wenn du das Auto aufschließt
>